Marte Meo ® Methode in der Kita

Marte Meo ist eine Entwicklungsunterstützung mit Videobegleitung und bedeutet, etwas aus eigner Kraft erreichen. Marte Meo sieht grundsätzlich die positiven Entwicklungen von Kindern und baut auf deren Stärken auf.

In unserer Kita werden alltägliche Situationen der Kinder mit der Kamera gefilmt, um deren Stärken zu erkennen und sie somit in ihrer individuellen Entwicklung besser begleiten, unterstützen und fördern zu können.

Auch im Bereich Elternzusammenarbeit hat sich die Marte Meo Methode bewährt, da sie mit  Bildern und einfachen Worten  hilfreiche und konkrete Informationen und Hilfestellungen  gibt, die leicht verständlich und im Alltag umsetzbar sind.

Was bedeutet Marte Meo?

Marte Meo ist eine Entwicklungs- und Kommunikationsmethode. Sie wurde in den späten 1970er und den früher 1980er Jahren von der Niederländerin Maria Aarts entwickelt. Der Name Marte Meo wurde der römischen Mythologie entliehen und bedeutet sinngemäß „etwas aus eigener Kraft“ erreichen. Mit Hilfe des Mediums Video bekommen Eltern und Fachkräfte in unterschiedlichen Kontexten eine besondere Einsicht in die Lebenssituation des Kindes und auf sich selbst.

Durch die Kraft der Bilder bekommen die Erziehungsberechtigten im Videocoaching einen positiven Blick auf ihr Kind und erhalten dadurch eine Beratung und Unterstützung in alltäglichen Momenten (vgl. Aarts 2009, S.32-34).

Hierbei werden die Informationen gut verstehbar und die in den Alltag der Kindertagesstätte übertragbar vermittelt. Bei dieser Methode wird darauf geachtet, dass das was tatsächlich präsentiert wird auch im Bild zu sehen ist. So ermöglicht die Videopräsentation von ausgewählten Momenten in der Wahrnehmung der Sorgeberechtigten eine positive neue Information, die die Sorgeberechtigten später im Alltag wiederkennen und einsetzten können. Das, was in den Videoberatungen gezeigt und präsentiert wird, sind kleine, natürliche und alltägliche Situationen die zuvor herausgearbeitet wurden (vgl. Aarts 2014, S. 234).

Bei dieser Vorgehensweise bekommen die Eltern/ Sorgeberechtigte zunächst ein positives Feedback für ihre bereits gelungene Arbeit, dies ermöglicht es ihnen ihre eigenen Ressourcen zu entdecken. Durch die Schritt für Schritt Anleitung während der Präsentation bekommen die Eltern das Gefühl vermittelt, dass sie ihre Aufgaben gut bewältigen können. Wenn die Bezugspersonen

Marte Meo im Alltag einsetzten können, erleichtert dies den Alltag. Kinder die eine besondere Begleitung im Alltag erfahren wirken zufriedener und sind ausgeglichener. Dies wirkt sich natürlich auch auf die Stimmung und die eigene Zufriedenheit der Eltern/ Sorgeberechtigte aus, da sie dadurch weniger in Stresssituationen gelangen.

Wenn Eltern/  Sorgeberechtigte ihr pädagogisches Handeln an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder ausrichten, wirkt sich dies auf die Gesamtatmosphäre aus. Eltern denen bewusst ist,  wie man in unterschiedlichen Situationen vorgehen kann und welche Strategien möglich sind, können diese natürlich im täglichen Handeln integrieren.